Zum Hauptinhalt springen

Flugeinlagen, Zauberschläge und ein Kopfball

Wieder einmal machte Gaël Monfils seinem Ruf als Showman alle Ehre und bot den Fans bei seiner Niederlage gegen Novak Djokovic in Toronto spektakuläre Flugeinlagen und Wutausbrüche.

Der Franzose Gaël Monfils ist bekannt dafür, unterhaltsamstes Tennis zu zeigen. In der zweiten Runde beim Masters-Turnier in Toronto unterhielt er das Publikum mit seinem kraftvollen Spielstil und seinen schlitzohrigen Aktionen – und musste sich Novak Djokovic am Ende nach 2:40 Stunden 6:2, 6:7, 6:7 geschlagen geben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch