Zum Hauptinhalt springen

«Es war sehr emotional»

Der Schweizer Tennisstar eröffnet in Biel vor mehreren Hundert Fans die Roger-Federer-Allee – ein Denkmal für die Ewigkeit.

Die lebende Legende weiht seine Strasse ein: Roger Federer schreitet mit goldener Schere zur Tat.

Roger Federer hätte sich keinen schöneren Tag für die Einweihung seiner eigenen Strasse wünschen können. Die Sonne sorgt für angenehme Temperaturen und bieten dem Tennisstar eine würdige Atmosphäre. «Ich bin froh, dass das Wetter so schön ist», sagt Federer an diesem Donnerstag in Biel.

Mehrere Hundert Fans haben sich den Nachmittag frei genommen, um dem Maestro bei der offiziellen Namensgebung der Roger-Federer-Allee beizuwohnen. «Es ist eine sehr grosse Ehre für mich – ein sehr emotionaler Moment», sagt Federer später in der Halle des angrenzenden Tenniszentrums, das auch in seiner Zeit als Teenager die zweite Heimat war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.