Zum Hauptinhalt springen

Duell mit dem Unbesiegbaren

Am Masters bestreitet Stanislas Wawrinka gegen Rafael Nadal sein zweites Gruppenspiel. Redaktion Tamedia berichtet ab 15 Uhr live.

rst

Stanislas Wawrinka trifft mit Rafael Nadal auf jenen Gegner, mit dem er sich bisher am schwersten tat. Der Paris- und US-Open-Sieger dieses Jahres ist nicht nur das einzige Top-10-Mitglied, das er noch nie zu besiegen vermochte, in den bisher elf Vergleichen reichte es auch noch nicht einmal zu einem Satzgewinn. Dieses Jahr stehen sie sich zum vierten Mal gegenüber, nach dem Final von Madrid sowie den Viertelfinals von Roland Garros und Shanghai.

Die letzte Begegnung mit dem 60-fachen Turniersieger – zehn Titel holte Nadal allein dieses Jahr – darf dem 28-jährigen Waadtländer aber doch etwas Zuversicht geben. Im Qi-Zhong-Stadion konnte er Nadal immerhin zum vierten Mal in ein Tiebreak zwingen, ehe er nach vier vergebenen Satzbällen 6:7 (10:12), 1:6 verlor. «Ich war zu zögerlich, als ich meine Chancen hatte», warf er sich nachher selber vor. Sein Hauptproblem gegen den Linkshänder sind dessen mit viel Topspin auf seine einhändige Rückhand geschlagenen, hoch abspringenden Vorhandpeitschen. «Diese Bälle kannst du nicht mehr beschleunigen oder vernünftig zurückspielen», sagt er.

Mit einem weiteren Zweisatzsieg könnte sich Nadal nach dem klaren Startsieg über David Ferrer bereits als Erster für die Halbfinals qualifizieren und zugleich dafür sorgen, dass er als Nummer 1 dieses Jahr von Novak Djokovic nicht mehr überholt werden kann. Wawrinka trifft bereits zum 15. Mal auf einen Weltranglistenersten, noch immer wartet er auf den ersten Sieg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch