Zum Hauptinhalt springen

Drama mit zwei Damen

Serena Williams führt im Final von Roland Garros gegen Lucie Safrova mit einem Satz und zwei Breaks. Dann nimmt das Drama seinen Lauf.

Dritter Triumph in Roland Garros: Nach einem hart umkämpften Endspiel gegen Lucie Safarova gewinnt Serena Williams ihren insgesamt 20. Major-Titel – fast 16 Jahre nach ihrem ersten.
Dritter Triumph in Roland Garros: Nach einem hart umkämpften Endspiel gegen Lucie Safarova gewinnt Serena Williams ihren insgesamt 20. Major-Titel – fast 16 Jahre nach ihrem ersten.
AFP
Nummer 1: Serena Williams stemmte zum ersten Mal beim US Open 1999 eine Major-Trophäe in die Höhe. Im Final bezwang sie die Schweizerin Martina Hingis. (11. September 1999)
Nummer 1: Serena Williams stemmte zum ersten Mal beim US Open 1999 eine Major-Trophäe in die Höhe. Im Final bezwang sie die Schweizerin Martina Hingis. (11. September 1999)
Keystone
Nummer 20: Fast 16 Jahre nach dem ersten Grand-Slam-Titel holt sich Serena Williams in Paris 2015 den 20. Sieg in einem Major-Final. (6. Juni 2015)
Nummer 20: Fast 16 Jahre nach dem ersten Grand-Slam-Titel holt sich Serena Williams in Paris 2015 den 20. Sieg in einem Major-Final. (6. Juni 2015)
Keystone
1 / 21

«Winning Ugly», so heisst das berühmte Tennisbuch des früheren Agassi-Trainers und einstigen Top-10-Spielers Brad Gilbert. Der Titel passte bis zum Final auch zur French-Open-Kampagne von Serena Williams. Die US-Amerikanerin quälte sich regelrecht durch das Turnier, gab in vier von sechs Partien einen Satz ab und zog mit ihrem theatralischen Auftritt im Halbfinal gegen Timea Bacsinszky den Zorn der Tennisgemeinde auf sich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.