Zum Hauptinhalt springen

Djokovics 21. Sieg in Serie

Novak Djokovic erreicht mit einem Zweisatz-Sieg über David Ferrer als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Rom. Dort trifft er am Sonntag auf Roger Federer oder Stan Wawrinka.

Erstmals in dieser Woche ohne Satzverlust: Novak Djokovic.
Erstmals in dieser Woche ohne Satzverlust: Novak Djokovic.
Keystone

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic, Titelverteidiger im Foro Italico, kam erstmals in dieser Woche ohne dritten Satz zum Ziel. In 1:35 Stunden feierte er gegen den Spanier David Ferrer einen 6:4, 6:4-Erfolg.

Djokovic war der komplettere Spieler und nutzte seine Chancen konsequenter als die Weltnummer 8. Der Serbe startete optimal und ging im ersten Satz gleich mit der ersten Breakmöglichkeit 2:1 in Führung. Im zweiten Durchgang reichte ein Schlussspurt vom 3:4 zum 6:4. Djokovic gewann zehn der letzten elf Punkte und wehrte alle drei Breakchancen des Gegner – eine im ersten, zwei im zweiten Satz – ab.

Von der Grundlinie konnte Ferrer weitgehend mit Djokovic mithalten. Der dreifache Rom-Sieger variierte sein Spiel aber besser und gewann auch am Netz – eigentlich nicht eine seiner grossen Stärken – zehn von 14 Punkten.

Roger Federer und Stan Wawrinka spielen den zweiten Halbfinal am Samstagabend ab 20 Uhr. Das Endspiel findet am Sonntagnachmittag um 16 Uhr statt. Djokovic ist mittlerweile seit 21 Spielen und der Finalniederlage im Februar in Dubai gegen Federer ungeschlagen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch