Nadal folgt Djokovic in den Halbfinal

Im Wimbledonturnier 2018 stehen erstmals in der Grand-Slam-Geschichte vier Ü30-Spieler in den Halbfinals. Rafael Nadal musste aber fast fünf Stunden lang gegen Juan Martin Del Potro kämpfen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1968 und 2017 am French Open sowie 2017 am Australian Open standen schon einmal drei über 30-jährige Spieler in den Halbfinals, in Wimbledon sind es nun mit Federer-Bezwinger Kevin Anderson (32), Aufschlagriese John Isner (33), dem dreifachen Champion Novak Djokovic (31) und der Weltnummer 1 Rafael Nadal (32) erstmals deren vier.

Nadal bestand im Gegensatz zu Federer seinen ersten Härtetest gegen Juan Martin Del Potro, wenn auch denkbar knapp. Er kämpfte den als Nummer 5 gesetzten Argentinier in 4:48 Stunden 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 6:4, 6:4 nieder und steht erstmals seit seiner Finalniederlage 2011 gegen Novak Djokovic wieder in einem Wimbledon-Halbfinal. «Das war grossartiges Tennis und ein Riesenkampf, der keinen Verlierer verdient hätte», meinte Nadal. «Es bedeutet mir sehr viel, hier wieder im Halbfinal zu stehen.»

Nadal spielt im Halbfinal gegen Djokovic

Dort trifft Nadal erneut auf Djokovic, der sich so stark wie seit zwei Jahren nicht mehr präsentiert. Der als Nummer 12 gesetzte Serbe bezwang Kei Nishikori (ATP 28) aus Japan am Mittwochnachmittag in vier Sätzen (6:3, 3:6, 6:2, 6:2). Die entscheidende Phase spielte sich Mitte des dritten Satzes ab, als Nishikori beim Stand von 2:2 und 0:40 drei Breakbälle nicht nutzen konnte. Danach gewann der Asiat nur noch zwei Games.

Im Duell der beiden grossgewachsenen Aufschlagspezalisten setzte sich der Amerikaner John Isner gegen den Kanadier Milos Raonic in vier Sätzen durch und fordert nun im Halbfinal Kevin Anderson.

Wimbledon
Grand-Slam-Turnier (44,4 Millionen Franken/Rasen). Männer. Viertelfinals: Kevin Anderson (RSA/8) s. Roger Federer (SUI/1) 2:6, 6:7 (5:7), 7:5, 6:4, 13:11. Rafael Nadal (ESP/2) s. Juan Martin Del Potro (ARG/5) 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 6:4, 6:4. Novak Djokovic (SRB/12) s. Kei Nishikori (JPN/24) 6:3, 3:6, 6:2, 6:2. John Isner (USA/9) s. Milos Raonic (CAN/13) 6:7 (5:7), 7:6 (9:7), 6:4, 6:3.

Halbfinal-Tableau: Anderson (8) - Isner (9), Djokovic (12) - Nadal (2).

(ddu/sda)

Erstellt: 11.07.2018, 22:38 Uhr

Artikel zum Thema

Serena Williams kämpft sich in den Halbfinal

Die siebenfache Wimbledon-Siegerin folgt Angelique Kerber und Jelena Ostapenko in die Runde der letzten Vier. Mehr...

Der scheue Riese, der die Welt retten will

Roger Federers Viertelfinalgegner Kevin Anderson kämpft für die Umwelt und gegen den Plastikmissbrauch. Mehr...

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Blogs

Sweet Home Zeit, sich ums Esszimmer zu kümmern

Tingler Schreiben Sie Tagebuch?

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...