Zum Hauptinhalt springen

Davis-Cup hat in Federers Kalender keinen Platz

Roger Federer wird kommendes Jahr das Davis-Cup-Team nicht verstärken. Das zeigt zumindest der Turnierkalender des Schweizers, in dem auch steht: «Änderungen jederzeit möglich».

Weilt zurzeit im australischen Brisbane: Roger Federer in Gesellschaft eines Koalas. (29. Dezember 2013)
Weilt zurzeit im australischen Brisbane: Roger Federer in Gesellschaft eines Koalas. (29. Dezember 2013)
Keystone

Es ist erst ein provisorischer Kalender, den Roger Federer auf seiner Homepage veröffentlicht hat. Nicht im Programm ist dabei die erste Davis-Cup-Partie vom 31. Januar bis 2. Februar in Serbien, «Änderungen sind jederzeit möglich», wie Roger Federer schreibt.

Der Verzicht auf den Davis-Cup ist keine grosse Überraschung, hat doch der 17-fache Grand-Slam-Champion seit 2005 nur einmal (2012 in Freiburg beim 0:5 gegen die USA) die Auftaktrunde des Teamwettbewerbs gespielt.

Auch sonst zeigt Federers Kalender die üblichen Turniere. Neben den Pflichtturnieren (Grand Slams, Masters-1000) stehen neben dem Auftakt diese Woche in Brisbane (Au) die Anlässe in Dubai (VAE), Halle (De) und Basel im Programm, insgesamt sind es 16 Turniere. Angesichts der Vaterfreuden, denen der 32-Jährige entgegensieht, wäre es jedoch überraschend, wenn er sich nicht mal eine Auszeit gönnen würde.

si/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch