«Das bringt Djokovic ins Grübeln»

Die neue Waffe von Roger Federer wird Novak Djokovic bis zum US Open beschäftigen, sagt Tennisexperte Heinz Günthardt.

Das Erfolgsrezept gegen Djokovic: Federer gewinnt in Cincinnati mit dem Halbvolley 7 von 11 Punkten.

Sebastian Rieder@RiederSebastian

Roger Federer überzeugte in Cincinnati mit einem neuen Return, dem Halbvolley. Ist das seine neue Waffe?
Es ist sicher eine gute Möglichkeit, den Gegner vor neue Probleme zu stellen. Der Return kommt überraschend und man hat viel weniger Zeit, um darauf zu reagieren. Der Halbvolley funktioniert bei Federer auf einem Hartplatz wie in Cincinnati ideal, auf Rasen würde es auch gehen, auf Sand sicher nicht.

Die Hartplatzsaison hat gerade erst begonnen.
Wenn es für Federer so gut funktioniert wie im Final gegen Novak Djokovic, wird er den Halbvolleyreturn auch am US Open immer wieder einsetzen. Es bricht den Rhythmus von Djokovic und setzt ihn schnell unter Druck.

Funktioniert dieser Schlag gegen jeden Gegner?
Es kommt ganz fest darauf an, wie man den Aufschlag des Gegners fühlt. Federer konnte den Service von Djokovic am Sonntag gut lesen und stand oft richtig. Gegen einen Aufschlagspezialisten wie Ivo Karlovic, der auch schon mit 250 km/h serviert hat, macht es wenig Sinn, ans Netz zu gehen.

Warum kommt Federer erst jetzt im Alter von 34 auf diese Idee?
Er sucht einen neuen Weg, um noch einmal einen grossen Titel zu gewinnen. Während seiner Zeit als Nummer 1 musste er sich nicht viele Gedanken um sein Spiel machen. Aber gegen einen Spieler wie Djokovic ist er gezwungen, die Ballwechsel kurz zu halten. Und der Halbvolley ist ein probates Mittel dazu, schnell zum Punkt zu kommen.

Not macht erfinderisch.
Der Zweitbeste sucht immer stärker nach neuen Lösungen als der Beste.

Wie viele Spieler können diesen Schlag auch?
Die Fähigkeiten dazu haben durchaus auch andere, wie zum Beispiel Feliciano López. Der Halbvolley ist ja nicht neu, auch früher gab es Spieler wie Paul Annacone in den Achtzigern, die sich dieser Waffe bedienten.

Werden Djokovic und Co. diesen Schlag jetzt kopieren?
Der Halbvolley ist in der Szene nun sicherlich ein Thema, und er bringt Djokovic ins Grübeln. Aber ich glaube nicht, dass dieser Schlag ein Revival erlebt. Das Problem ist, dass beim Return auf den Halbvolley der Volley am Netz folgen muss und die meisten Spieler diesen Schlag nicht beherrschen und deshalb meiden.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt