Zum Hauptinhalt springen

Andy Murray bereit für Wimbledon – Williams gelingt Comeback

Der Schotte Andy Murray besiegte im Queen's-Club Jo-Wilfried Tsonga. Die US-Amerikanerin Venus Williams gewann ihr erstes Spiel nach einer Verltzungspause.

Andy Murray hat zum zweiten Mal das ATP-Turnier im Londoner Queens-Club gewonnen. Der Weltranglisten-Vierte setzte sich gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga 3:6, 7:6 (7:2), 6:4 durch.

Der Final des traditionellen Vorbereitungsturniers auf Wimbledon konnte wegen Regens erst mit eintägiger Verspätung stattfinden. Murray hatte die mit 627'700 Euro dotierte Rasen-Veranstaltung bereits vor zwei Jahren für sich entschieden und erhielt 77'500 Euro Preisgeld.

Venus Williams ist zurück

In Eastbourne konnte Venus Williams ein gelungenes Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause feiern. Die Amerikanerin schlug in der ersten Runde die Deutsche Andrea Petkovic 5:7, 7:5, 3:6. Am 23. Januar hatte die frühere Weltranglisten-Erste beim Australian Open in der 3. Runde wegen Hüftschmerzen aufgeben müssen. Auch damals war Petkovic ihre Gegnerin gewesen. In der nächsten Runde trifft Williams auf die Siegerin der Partie zwischen Julia Görges und Ana Ivanovic (Ser).

Die 21-jährige Deutsche Sabine Lisicki gewann das Turnier von Birmingham nach einem Finalsieg über die als Nummer 4 gesetzte Slowakin Daniela Hantuchova. Für die Berlinerin war es der zweite Turniersieg ihrer Karriere nach Charleston 2009.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch