ABO+

«Das Niveau von Roger und Rafa ist historisch einmalig»

John McEnroe traut beim dritten Laver-Cup in Genf als Captain seinem Team World trotz Aussenseiterrolle den ersten Sieg zu.

60 und noch immer ins Tennis vernarrt: John McEnroe gibt sich als Captain des Teams World in Genf die Ehre. (Bild: Clive Brunskill/Getty Images)

60 und noch immer ins Tennis vernarrt: John McEnroe gibt sich als Captain des Teams World in Genf die Ehre. (Bild: Clive Brunskill/Getty Images)

René Stauffer@staffsky

Sie waren von Anfang an ein grosser Befürworter des Laver-Cups. Welchen Stellenwert hat er für Sie heute?
Er ist für mich wohl wichtiger als für fast alle anderen hier. Denn erstens war Rod Laver mein Idol, schon dadurch habe ich einen starken Bezug zu ihm. Und dass zweitens Roger (Federer) ein Teil davon ist, gibt ihm weitere Glaubwürdigkeit. Ich coache heute nicht mehr oft, und aus verschiedenen Gründen spiele ich auch immer weniger Tennis.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...