Zum Hauptinhalt springen

Tagesbestzeit für Sergio Perez in Montmeló

Sergio Perez stellte am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten in Montmeló die beste Rundenzeit auf.

Schneller als der 21-jährige Sauber-Fahrer war auf dem Circuit de Catalunya in diesem Jahr bislang niemand.

Mit 1:21,761 Minuten unterbot der mexikanische Rookie Sebastian Vettels Bestmarke vom Vortag um 0,104 Sekunden. Perez absolvierte seine schnellste Runde vor der Mittagspause, als das Sauber-Team die angekündigten Qualifying-Runs mit einer fliegenden Runde simulierte.

Wegen Problemen mit dem Hybridsystem KERS verlief am Nachmittag die Grand-Prix-Simulation für die Hinwiler Equipe allerdings nicht nach Wunsch. Eine Viertelstunde vor Testende blieb Perez mit dem C30 in der Boxengasse auch noch stehen und sorgte so für die vierte und letzte Unterbrechung des Tages.

Mit 0,331 Sekunden Rückstand auf den Mexikaner mit Wohnsitz in Schindellegi SZ erreichte Felipe Massa (Br) im Ferrari Platz 2 der Zeitentabelle vom Donnerstag. Dritter wurde der australische Red-Bull-Pilot Mark Webber (0,705 Sekunden zurück).

Montmeló (Sp). Formel-1-Testfahrten. Dritter Tag: 1. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1:21,761 (95 Runden). 2. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,331 Sekunden zurück (132). 3. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,705 (97). 4. Rubens Barrichello (Br), Williams-Cosworth, 0,876 (105). 5. Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,131 (89). 6. Nick Heidfeld (De), Lotus-Renault, 1,780 (32). - 12 Teilnehmer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch