Zum Hauptinhalt springen

Svendsen siegt vor Björndalen

Die Schweizer Biathleten präsentierten sich in Östersund (Sd) beim dritten Weltcup-Rennen des Winters verbessert.

Matthias Simmen gewann in der Verfolgung über 12,5 km 15 Ränge und belegte den 26. Platz. Mit Christian Stebler (33.) und Simon Hallenbarter (39.) erreichten zwei weitere Schweizer die Punkteränge. Im Sprint am Samstag hatte einzig Benjamin Weger (40.) den Sprung in die ersten 40 geschafft.

In beiden Wettkämpfen gab es einen norwegischen Doppelsieg, wobei im Sprint das gleiche Trio in der gleichen Reihenfolge wie am Donnerstag über 20 km auf dem Podest stand. Doppel-Olympiasieger Emil Hegle Svendsen siegte vor Ole Einar Björndalen und dem Franzosen Martin Fourcade. In der Verfolgung gelang Björndalen, der am Samstag kurz vor dem Ziel gestürzt war, die Revanche. Dritter wurde der Kroate Jakov Fak.

Bei den Frauen triumphierte in der Verfolgung die Finnin Kaisa Mäkäräinen vor Miriam Gössner (De) und Helena Ekholm (Sd). Die Schweizerin Selina Gasparin wurde nach einem schwachen ersten Schiessen später überrundet und aus dem Rennen genommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch