Zum Hauptinhalt springen

Sutil crasht in der Mirabeau-Kurve

Das erste freie Training in Monaco verläuft 75 Minuten ohne Zwischenfall. Dann ist es Sauber-Fahrer Adrian Sutil, der den ersten Crash des Tages fabriziert. Die Bestzeit erzielt Lewis Hamilton.

Es passiert auf dem 3,34 km langen Strassenkurs in der Mirabeau-Kurve, als der Deutsche in die Leitplanken fährt. "Das Heck ist einfach ausgebrochen", gibt Sutil nach seinem Zwischenfall zu Protokoll. Mit 2,465 Sekunden Rückstand belegt Sutil nach den ersten 90 Minuten Rang 17.

Teamkollege Esteban Gutierrez war mit einem Rückstand von 1,847 Sekunden und Rang 12 deutlich schneller unterwegs. Doch auch der Mexikaner beklagte einen Ausrutscher: Wie viele andere auch, darunter Kimi Räikkönen, verbremst Gutierrez zwei Minuten vor Ende in der Sainte Dévote und muss den Notausgang nehmen.

An der Spitze nichts Neues: WM-Leader Lewis Hamilton, der die letzten vier Rennen alles gewonnen hat, liegt hauchdünne 0,032 Sekunden vor seinem Mercedes-Teamkollegen und Vorjahressieger Nico Rosberg. Weniger als eine Sekunde verloren nur noch das Red-Bull-Duo Daniel Ricciardo (3./0,235) und Sebastian Vettel (5./0,772) sowie Ferrari-Leader Fernando Alonso (4./0,659).

Monte Carlo. GP von Monaco. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:18,271 (153,620 km/h). 2. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,032 Sekunden zurück. 3. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 0,235. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,659. 5. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,772. 6. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,196. 7. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 1,223. 8. Sergio Perez (Mec), Force India-Mercedes, 1,395. 9. Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes, 1,518. 10. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,585. 11 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,762. 12. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,847. 13. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,936. 14. Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault, 1,970. 15. Jena-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Renault, 1,989. 16. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 2,246. 17. Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari, 2,465. 18. Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso-Renault, 2,643. 19. Jules Bianchi (Fr), Marussia-Ferrari, 3,089. 20. Marcus Ericsson (Sd), Caterham-Renault, 3,792. 21. Kamui Kobayashi (Jap), Caterham-Renault, 4,221. 22. Max Chilton (Gb), Marussia-Ferrari, 7,546. - 22 Fahrer im Training.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch