Zum Hauptinhalt springen

Steingruber nicht zu schlagen

Die Schweizerin Giulia Steingruber überzeugt beim internationalen Turnevent "Memorial Arturo Gander" in Chiasso.

Die 18-jährige Steingruber begeisterte die Zuschauer im Tessin und konnte im Finaldurchgang noch zulegen. Sie zeigte dabei am Balken eine gute Leistung und siegte am Ende 0,6 Punkte vor Carlotta Ferlito aus Italien. Die Tessinerin Ilaria Käslin (Sz), sie startete in Chiasso ausser Konkurrenz, hätte es mit ihrer Leistung unter die ersten sechs geschafft. Pablo Brägger (Sz) verpasste bei den Männern den Finaldurchgang um knappe zwei Zehntel.

Bei den Männern siegte der Russe Igor Pakhomenko.

Chiasso. Memorial Arturo Gander. Frauen: 1. Giulia Steingruber (Sz) 41,80. 2. Carlotta Ferlito (It) 41,20. 3. Lisa Katharina Hill (De) 40,55. 4. Nastassia Maratschkouskaja (WRuss) 39,55. 5. Jihye Sung (SKor) 39,40. 6. Maria Liwtschikowa (Ukr) 38,95. – Nicht im Final: 7. Ilaria Käslin (Sz) 26,77. 8. Niamh Rippin (Eng) 25,90. 9. Julia Belokobylskaja (Russ) 23,35.

Männer: 1. Igor Pakhomenko (Russ) 59,65 Punkte. 2. Andrey Lichowizki (WRuss) 59,10. 3. Marcel Nguyen (De) 58,85. 4. Oleg Stepko (Ukr) 58,25. 5. Arthur Zanetti (Br) 58,00. 6. Sam Oldham (Eng) 56,05. – Nicht im Final: 7. Pablo Brägger (Sz) 43,25. 8. Paolo Ottavi (It) 43,25. 9. Hak-Seon Yang (SKor) 43,10.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch