Zum Hauptinhalt springen

Standesgemässer Erfolg der Schweizer Curlerinnen

In ihrem dritten Spiel der Frauen-Weltmeisterschaft im dänischen Esbjerg erringen die Schweizer Curlerinnen den zweiten Sieg. Das Team von Mirjam Ott bezwingt Tschechien 9:3.

Die Partie begann nicht nach dem Gusto der Davoser Curlerinnen. Nach einem Fehlstein von Mirjam Ott im 1. End gingen die krassen Aussenseiterinnen aus Tschechien mit zwei gestohlenen Punkten 2:0 in Führung. Janine Greiner, Carmen Küng, Carmen Schäfer und Mirjam Ott wussten die wahren Stärkeverhältnisse jedoch umgehend wiederherzustellen. Sie reagierten mit einem Dreierhaus im 2. und einem gestohlenen Punkt im 4. End. Sie führten nach sechs Ends vorentscheidend 6:3 und gewannen schliesslich mit standesgemässer Deutlichkeit.

Tschechien stellt eine junge, wenig erfahrene Crew. Skip Anna Kubeskova, die Nummer 3 Tereza Pliskowa und Lead Eliska Jalovcova spielten kürzlich an den Junioren-Weltmeisterschaften im schottischen Perth und belegten dort lediglich den 9. und vorletzten Platz, deutlich hinter den Basler Juniorinnen von Skip Manuela Siegrist. Gleichwohl sind die Tschechinnen auch an der WM der "Grossen" nicht zu unterschätzen. Im Auftaktspiel glückte ihnen ein überraschender 6:5-Sieg gegen Schottland.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch