Zum Hauptinhalt springen

Spanien distanzierte Frankreich weiter

Spanien kommt in Finnland zu einem ungefährdeten 2:0-Sieg. Jordi Alba trifft nach 19 Minuten und Alvaro Negredo vier Minuten vor Schluss.

Der eingewechselte Negredo profitierte von einer idealen Vorlage von Jesus Navas, der auch bei Manchester City sein Teamkollege ist.

Weil Frankreich in Georgien nicht über ein 0:0 hinauskam, weisen die Spanier an der Spitze der Gruppe I nun drei Punkte Vorsprung auf. Diesen dürften sie sich nicht mehr nehmen lassen. In den letzten beiden Runden trifft der Welt- und Europameister daheim noch auf Weissrussland und Georgien.

Frankreich bestätigte derweil seine schwache Form. Zum fünften Mal in Folge blieb die "Equipe tricolore" ohne Torerfolg. Die beste Chance in Tiflis hatte der Gastgeber. Tornike Okriaschwili traf fünf Minuten nachdem Seitenwechsel nur den Pfosten.

Georgien - Frankreich 0:0.

Frankreich: Lloris; Sagna, Koscielny, Abidal; Evra; Valbuena, Sissoko, Guilavogui (78. Nasri), Ribéry; Giroud, Benzema (62. Gignac).

Bemerkungen: Frankreich ohne Cabaye, Matuidi und Pogba (alle gesperrt).

Finnland - Spanien 0:2 (0:1). - Tore: 19. Jordi Alba 0:1. 86. Negredo 0:2.

Spanien: Casillas; Mario Suarez, Albiol, Ramos, Jordi Alba; Koke, Xavi, Iniesta; Pedro (81. Cazorla), Fabregas (71. Negredo), Villa (55. Jesus Navas).

Bemerkungen: Spanien ohne Busquets, Xabi Alonso, Puyol, Javi Martinez (alle verletzt) und Piqué (gesperrt).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch