WM-Heldin Suter ist zurück in der Schweiz

Corinne Suter trifft mit einer WM-Silber- und -Bronzemedaille in Kloten ein. Die 24-Jährige ist müde nach einer intensiven Zeit – und einer kurzen Nacht.

Corinne Suter wurde am Flughafen Zürich von Familie und Freunden frenetisch empfangen. (Video: Erik Hasselberg)

Um 18.47 Uhr landete die Swiss-Maschine aus Stockholm am Flughafen Kloten. Es dauerte aber noch geschlagene 39 Minuten, bis sich WM-Heldin Corinne Suter vor den Fans und der Familie präsentieren konnte. Die 24-Jährige strahlte übers ganze Gesicht und vergoss auch einige Freudentränen, als sie in der Ankunftshalle auftauchte und ihre Familie und Freunde begrüssen durfte. Die Schwyzerin nahm dutzende Gratulationen entgegen.

«Ich habe nicht gedacht, dass so viele Leute wegen mir kommen würden. Es ist megacool, dass der Skiclub da ist und auch noch eine Party für mich veranstaltet», sagte Suter etwas überwältigt. Sie sei nun schon sehr müde, gab sie zu, «den ganzen Tag am Reisen und Interviews geben. Ich versuche nun, mich etwas zu erholen». Auf Nachfrage gab die WM-Silber- und -Bronzemedaillengewinnerin auch schmunzelnd zu, dass ihre letzte Nacht doch etwas kurz gewesen war.

Suter freut sich nun auf die kommenden Speed-Rennen im Weltcup. Als nächstes sind die Rennen in Crans-Montana dran – am 23. Februar die Abfahrt, am 24. Februar die Kombination. «Schön, dass diese Events zuhause sind.»

hua

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt