Zum Hauptinhalt springen

Siegesserie der Olympiasieger beendet

Nur wenige Stunden nach dem Halbfinal-Out im Einzel hat Roger Federer am ATP-Turnier in Indian Wells auch im Doppel eine Niederlage kassiert.

Zusammen mit Stanislas Wawrinka verlor der Baselbieter den Final in der kalifornischen Wüste gegen das ukrainisch-belgische Paar Alexander Dolgopolow und Xavier Malisse 4:6, 7:6 (7:5), 7:10. Für das Schweizer Davis-Cup-Duo war es die erste Niederlage nach zuvor zehn Siegen in Folge. Letztmals hatten die beiden 2008 bei ihrem Olympiasieg in Peking und im Davis-Cup-Playoff gegen Belgien zusammen gespielt.

Dolgopolow/Malisse, die sich erst eine Viertelstunde vor Meldeschluss für das Turnier eingeschrieben hatten, feierten bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt an einem Turnier gleich den ersten Titel. Vor den Olympiasiegern hatten die beiden zuvor mit den Gebrüdern Bryan (USA) und Rohan Bopanna/Aisam-Ul-Haq Qureshi, den Finalisten des letztjährigen US Open, zwei weitere Weltklasse-Doppel ausgeschaltet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch