Zum Hauptinhalt springen

SCL Tigers ohne Chance auf Playoffs

Die SCL Tigers sind erneut abgesackt. Dem Tabellen-Letzten Ambri unterlagen die Emmentaler vor eigenem frustrierten Anhang 2:3. Der Fall ins Playout ist damit nicht mehr abzuwenden.

Am Ende trennte die Langnauer nur Zentimeter vom 3:3. Thomas Bäumle geriet unter Dauerbeschuss. Im Gegensatz zu Benjamin Conz, der sich vor allem beim 1:3 zu leicht düpieren liessn, war Ambris Keeper in der turbulenten Schlussphase nicht mehr zu überwinden.

Für die kursweisenden Szenen sorgten Captain Duca und Juri zu Beginn des letzten Drittels. Innerhalb von fünf Minuten erzwang das Duo die Zäsur zu Gunsten der Tessiner.

Mehr als das 2:3 von Jubilar Daigle (200. NLA-Spiel) hatten die enttäuschenden und erneut zahnlosen Tigers indes nicht mehr zu bieten. Der Erfolg gegen das "streikende" Lugano war demzufolge ein Muster ohne jegliche Aussagekraft gewesen. Gegen Ambri folgte der Rückfall in die triste Realität.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch