Zum Hauptinhalt springen

Weissenstein-Schwinget: Armon Orlik erstmals gegen die Berner

Der Weissenstein-Schwinget ist hochkarätig besetzt: 17 «Eidgenossen» treten an.

Die Berner wollen Armon Orlik an den Kragen.
Die Berner wollen Armon Orlik an den Kragen.
Raphael Moser

Und nun? Geht es Schlag auf Schlag! Sind sich die «Bösesten der Bösen» bis anhin mehr oder weniger aus dem Weg gegangen, dürfte es in den nächsten Wochen zu einigen aussagekräftigen Duellen kommen. Vor dem Brünig- und Schwägalp-Schwinget treffen sich am Samstag (ab 8.30 Uhr) auf dem Weissenstein Berner, Nordostschweizer und Nordwestschweizer. Kilian Wenger und Bernhard Kämpf, Armon Orlik und Vorjahressieger Samuel Giger, aber auch Nick Alpiger und Patrick Räbmatter sind gemeldet – insgesamt werden nicht weniger als 17 «Eidgenossen» antreten.

Sechs Wochen vor dem «Eidgenössischen» in Zug gilt Orlik als Königsanwärter Nummer 1. Acht seiner letzten zehn Kranzfeste hat der Bündner für sich entschieden, in physischer Hinsicht ist er nochmals stärker geworden. Auf dem Solothurner Hausberg misst er sich erstmals in dieser Saison mit den stärksten Bernern.

Bei diesen fehlen die verletzten Christian Stucki und Remo Käser sowie Schwingerkönig Matthias Glarner, der auf dem Brünig (28. Juli) einen wegweisenden Formtest absolvieren will. Mit dabei ist hingegen Matthias Aeschbacher, 2019 Sieger am Schwarzsee und des Südwestschweizer Teilverbandsfests. Auf www.bernerzeitung.ch wird ein Liveticker angeboten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch