ABO+

Schwingen: König Wenger will zurück auf den Thron

Matthias Sempach hat aufgehört, Matthias Glarner ist verletzt. Vom Berner Königstrio schwingt zum Saisonauftakt einzig Kilian Wenger. Warum er im Gebärsaal bewusstlos war – und weshalb er derzeit so viel isst wie möglich.

Kilian Wenger hat nach seinem Königstitel 2010 viele Höhen und Tiefen erlebt. In der Saison mit dem «Eidgenössischen» in Zug will er seinen hohen Ansprüchen wieder gerecht werden.

Kilian Wenger hat nach seinem Königstitel 2010 viele Höhen und Tiefen erlebt. In der Saison mit dem «Eidgenössischen» in Zug will er seinen hohen Ansprüchen wieder gerecht werden.

(Bild: Doris Fanconi)

Das kleine Glück ist fünf Wochen alt, Kilian Wenger spricht abwechselnd von seinem Schätzchen und seiner Prinzessin. Anfang April ist er erstmals Vater geworden, Mena Léanne heisst das Töchterchen, und der Name passt ganz gut zum Schwingerkönig von 2010: Mena steht für Kraft und Stärke.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt