Zum Hauptinhalt springen

Berner denken und handeln wie Profis

Sportredaktor Philipp Rindlisbacher zum Abschneiden der Berner Schwinger am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug.

Die «Krönung» des Königs.
Die «Krönung» des Königs.
Christian Pfander
Schwingerkönig Christian Stucki mit Siegermuni Kolin.
Schwingerkönig Christian Stucki mit Siegermuni Kolin.
Christian Pfander
Vier Siege errungen hat auch der Bündner Armon Orlik: Er hat vom Führungstrio mit Kilian Wenger das vermeintlich «leichteste» Los zugeteilt erhalten.
Vier Siege errungen hat auch der Bündner Armon Orlik: Er hat vom Führungstrio mit Kilian Wenger das vermeintlich «leichteste» Los zugeteilt erhalten.
Christian Pfander
1 / 69

Die Berner haben es allen gezeigt. Allen Widerständen getrotzt. Alle Hürden aus dem Weg geräumt. Königstitel, 15 Kränze, am meisten Auszeichnungen sämtlicher Teilverbände – die vermeintlich zu hoch gesteckten Ziele wurden allesamt erreicht. Die Erfolge sind noch höher einzustufen als jene von 2010, 2013 und 2016. Weil die Konkurrenz grösser war. Weil langjährige Leistungsträger nicht mehr mit dabei sind. Weil das Team vom Einteilungskampfgericht benachteiligt wurde. Gegen dessen Präsidenten Samuel Feller, einen Emmentaler, war im Vorfeld Stimmung gemacht worden.Ob gewollt oder nicht, es dürfte einen Einfluss auf die eine oder andere gebildete Paarung gehabt haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.