Zum Hauptinhalt springen

Schweiz nach Heimsieg über Bulgarien die Nummer 18 der Welt

Welt- und Europameister Spanien löste Holland nach nur einem Monat wieder an der Spitze der FIFA-Weltrangliste ab.

Hinter WM-Finalist Holland ist Deutschland nach wie vor an dritter Stelle klassiert, Uruguay belegt neu den vierten Platz. In den exakt gleichen Rängen beendeten diese vier Nationen vor mehr als 14 Monaten die Weltmeisterschaft in Südafrika.

Derweil die Schweiz dank dem 3:1-Sieg in der EM-Qualifikation gegen Bulgarien zwölf Positionen gutgemacht hat und neu im 18. Rang klassiert ist, hat Montenegro, am 11. Oktober in Basel der letzte Qualifikationsgegner der Equipe von Ottmar Hitzfeld, sieben Ränge eingebüsst und scheint neu auf Platz 26 auf.

FIFA-Weltrangliste per 21. September 2011: 1. (2.) Spanien 1605. 2. (1.) Holland 1571. 3. (3.) Deutschland 1290. 4. (5.) Uruguay 1184. 5. (8.) Portugal 1158. 6. (7.) Italien 1142. 7. (6.) Brasilien 1132. 8. (4.) England* 1089. 9. (10.) Kroatien 1057. 10. (9.) Argentinien 1024. Ferner: 18. (30.) Schweiz 886. 26. (19.) Montenegro* 777. 55. (51.) Bulgarien* 558. 90. (117.) Wales* 374. 118. (119.) Liechtenstein 270. - * = Schweizer Gegner in der EM-Qualifikation.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch