Zum Hauptinhalt springen

Schalke schafft die Wende

Dank vier Treffern seines holländischen Stürmers Klaas-Jan Huntelaar schafft Schalke doch noch den Einzug in die Gruppenphase der Europa League.

Vor heimischem Publikum setzten sich die Deutschen gegen HJK Helsinki mit 6:1 durch (Gesamtskore 6:3).

Huntelaar bescherte Schalke nach den Champions-League-Festwochen in der Vorsaison immerhin ein Gastspiel auf der kleineren europäischen Fussball-Bühne. Der holländische Internationale traf zweimal per Foulpenalty (15./49.) und zweimal aus dem Spiel heraus (25./63.). Die weiteren Tore für das Team von Ralf Rangnick, das sich beim 0:2 im Hinspiel in Helsinki blamiert hatte, erzielten Kyriakos Papadopoulos (57.) und Julian Draxler (82). Für die Finnen, die Schalke lange vor grosse Probleme gestellt hatten, traf Teemo Pukki (20. ). Dieser war mit seinen zwei Toren der Held des Hinspiels. Das 6:1 war für Schalke der höchste Europacupsieg der Vereinsgeschichte. Stürmer Mario Gavranovic sass beim Bundesligisten nur auf der Ersatzbank.

Hannover 96 hat den grössten internationalen Erfolg seiner Klubgeschichte perfekt gemacht und ist erstmals in die Gruppenphase der Europa League eingezogen. Nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel vor einer Woche reichte dem Klub aus Niedersachsen gestern ein 1:1 (1:1) beim FC Sevilla, um als zweite deutsche Mannschaft neben Schalke 04 das Playoff zu überstehen. Mohammed Abdellaoue (23.) brachte den Bundesligazweiten vor 40'000 Zuschauern in Führung. Sevilla kam durch ein Eigentor des Österreichers Emanuel Pogatetz (37.) nur noch zum Ausgleich.

Trotz der 0:1-Niederlage auswärts bei Dnjepr Dnjepropetrowsk steht auch Fulham in der Gruppenphase. Die Engländer hatten das Hinspiel 3:0 gewonnen. In der Ukraine wurde der Schweizer U17-Weltmeister Pajtim Kasami in der 71. Minute eingewechselt, Philippe Senderos kam hingegen wiederum nicht zum Einsatz. Ebenso ungefährdet wie der Europa-League-Finalist von 2010 überstand auch Tottenham gegen Heart of Midlothian das Playoff. Nach dem 5:0 in Edinburgh konnte sich der Premier-League-Klub an der White Hart Lane mit einem torlosen Unentschieden begnügen.

Die AS Roma hingegen schied überraschend aus. Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel gegen Slovan Bratislava kam das Team von Trainer Luis Enrique zu Hause nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der Ausgleichstreffer für die Slowaken durch Stepanovsky fiel in der 82. Minute.

Die Rückspiel-Resultate vom Donnerstag.

Spartak Moskau - LEGIA WARSCHAU 2:3. Dinamo Bukarest - WORSKLA POLTAWA (Ukr) 2:3. RENNES - Roter Stern Belgrad 4:0. PSV EINDHOVEN (Ho) - Ried (Ö) 5:0. AEK LARNACA (Zyp) - Rosenborg Trondheim (No) 2:1. Alanja Wladikawkas (Russ) - BESIKTAS ISTANBUL 2:0. DYNAMO KIEW (Ukr) - Litex Lovetsch (Bul) 1:0. Dynamo Tiflis (Geo) - AEK ATHEN 1:1 (1:0, 0:0) n.V. Gaz Metan Medias (Rum) - AUSTRIA WIEN 1:0. Spartak Trnava (Slk) - LOKOMOTIVE MOSKAU 1:1. CSKA Sofia (Bul) - STEAUA BUKAREST 1:1. HAPOEL TEL AVIV - Ekranas Panevezys (Lit) 4:0. SCHALKE 04 - HJK Helsinki 6:1. RAPID BUKAREST - Slask Wroclaw (Pol) 1:1. Sparta Prag - VASLUI (Rum) 1:0. Helsingborg (Sd) - STANDARD LÜTTICH (Be) 1:3. Panathinaikos Athen - MACCABI TEL AVIV 2:1. ANDERLECHT (Be) - Bursaspor (Tür) 2:2. Dnjepr Dnjepropetrowsk (Ukr) - FULHAM 1:0. FC BRÜGGE (Be) - Sestaponi (Geo) 2:0. Glasgow Rangers - MARIBOR (Sln) 1:1. Partizan Belgrad - SHAMROCK ROVERS DUBLIN 1:2 (1:1; 1:0) n.V. Vitoria Guimarães (Por) - ATLETICO MADRID 0:4. ALKMAAR (Ho) - Aalesund (No) 6:0. AS Roma - SLOVAN BRATISLAVA 1:1. BIRMINGHAM CITY - Nacional Madeira (Por) 3:0. Rabotnicki Skopje (Maz) - LAZIO ROM 1:3. Sochaux - METALIST CHARKIW (Ukr) 0:4. PARIS ST-GERMAIN - Differdange 03 (Lux) 2:0. TOTTENHAM HOTSPUR - Heart of Midlothian Edinburgh 0:0. FC Sevilla - HANNOVER 96 1:1. SALZBURG - Omonia Nikosia (Zyp) 1:0 (0:0) 1:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch