Zum Hauptinhalt springen

Sauber präsentiert drei Partner aus Russland

Das Sauber-Team hat die dringend benötigen Geldgeber gefunden. Es geht Partnerschaften mit drei russischen Unternehmen ein.

Das Formel-1-Unternehmen aus Hinwil wird in Zukunft mit dem Investment Corporation International Fonds, dem Staatlichen Funds zur Entwicklung der Nord-Westlichen Russischen Föderation und dem Nationalen Institut für Luftfahrt und Technologie zusammenarbeiten. Diese Partnerschaft garantiert Sauber eine gesicherte wirtschaftliche Zukunft und den Russen im Gegenzug die Möglichkeit, ihre technische Innovation an der Spitze des Automobilsports zu präsentieren. Das Know-How aller soll zugunsten des Rennstalls eingesetzt werden.

Daneben soll der Formel-1-Sport in Russland, wo 2014 in Sotschi zum ersten Mal ein Grand Prix stattfinden wird, gefördert werden. Dazu gehört insbesondere ein Entwicklungsprogramm, das den 17-jährigen Sergej Sirotkin auf seine Aufgaben als Fahrer im Team ab nächstem Jahr vorbereiten wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch