Zum Hauptinhalt springen

Roger Federer mit 1500 Dollar gebüsst

Gegen Roger Federer ist eine Busse von 1500 Dollar verhängt worden.

Der Baselbieter soll im Final des US Open gegen Juan Martin del Potro (Arg) in der Diskussion mit dem Refree Schimpfwörter gebraucht haben.

Seine fatale Wortwahl hatte Federer in der Auseinandersetzung mit dem Stuhlscheidsrichter getroffen, als er sich daran störte, dass sein Gegner mehr als die vom Reglement her erlaubten zwei Sekunden Zeit in Anspruch nahm, um bei umstrittenen Bällen den Video-Beweis zu verlangen.

Beim US Open wurden Bussen von insgesamt 31 500 Dollar verhängt. Für das unsportliche Vehalten gegenüber einer Linienrichterin, das zum Strafpunkt und Ausscheiden von Serena Williams im Halbfinal gegen Kim Clijsters (Be) führte, wurde der Amerikanerin eine Busse von 10'000 Dollar auferlegt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch