Zum Hauptinhalt springen

Risi/Marvulli mit Rundenvorsprung voraus

In der 2. Nacht des Zürcher Sechstagerennens wiesen Bruno Risi und Franco Marvulli eine Runde Vorsprung auf Leif Lampater/Christian Grasmann (De) und Alexander Aeschbach/Tristan Marguet (Sz) auf.

Dies deshalb, weil der Urner und der Zürcher die 100-Punkte-Marke übertrafen und deshalb eine Runde gutgeschrieben erhielten.

Die beiden wichtigsten Gegner der Leader lagen mit 86 respektive 79 Zählern nur knapp unterhalb der Marge für die Bonusrunde. Das zweite Schweizer Paar glänzte vor allem im Rundenzeitfahren, in dem Tristan Marguet mit 10,271 Sekunden die schnellste Zeit erzielte. Alexander Aeschbach forderte in der ersten Américaine des Abends über 20 km im Schlussspurt Bruno Risi. Der Urner setzte sich knapp durch, womit das Favoritenpaar diese Teilprüfung zu gewinnen vermochte. Im Gegensatz zum Startabend verhielten sich Risi/Marvulli weniger zurückhaltend und mischten in der kurzen Jagd wacker mit.

Zürich. 53. Sechstagerennen. Profi. Stand am Mitwochabend um 22.00 Uhr: 1. Bruno Risi/Franco Marvulli (Sz) 103 Punkte. 2. 1 Runde zurück: Leif Lampater/Christian Grasmann (De) 86. 3. Alexander Aeschbach/Tristan Marguet (Sz) 79. 4. 3 Runden zurück: Walter Perez/Sebastian Donadio (Arg) 56. 5. Danilo Hondo/Christian Bach (De) 41. 6. Daniel Holloway/Christian Siedler (USA/De) 27. 7. Andreas Müller/Sven Krauss (Ö/De) 19. 8. 5 Runden zurück: Petr Lazar/Alois Kankovski (Tsch) 44. 9. Jesper Mörkov/Michael Larsen (Dä) 4. 10. 6 Runden zurück: Nolan Hoffmann/Dean Edwards (SA) 49. 11. Angelo Ciccone/Fabio Masotti (It) 25. 12. 8 Runden zurück: Maxime Bally/Loïc Perizzolo (Sz) 20. 13. Toni Tauler/Dario Colla (Sp/Arg) 5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch