Zum Hauptinhalt springen

Rekord für Anaheim

Die Anaheim Ducks stellen in der NHL mit dem achten Sieg de suite einen Franchise-Rekord auf. Die Kalifornier setzen sich ohne Goalie Jonas Hiller bei den New York Islanders 5:3 durch.

Bis zum Beginn des dritten Abschnitts hatte es so ausgesehen, als würde die Siegesserie der Ducks an der Ostküste ein Ende finden. Die Islanders lagen in Uniondale 3:1 in Front, ehe Ryan Getzlaf das Ruder mit zwei Toren und einem Assist fast im Alleingang umriss. Dem 28-jährigen Center war zuvor bereits der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich gelungen. Den Franchise-Rekord von neun Siegen in Folge realisierten die Ducks ohne Jonas Hiller; für den Appenzeller stand der Däne Frederik Andersen im Tor.

Im Duell zweier Schweizer Nationalverteidiger setzte sich Rafael Diaz mit Montreal bei Roman Josis Nashville mit 4:3 nach Verlängerung durch. Den Siegtreffer für das Auswärtsteam, das nach 15 Minuten bereits 3:0 in Führung gelegen hatte, markierte David Desharnais. Sowohl für Diaz als auch für Josi stand am Ende eine Minus-1-Bilanz zu Buche.

Nach zuletzt zwei Siegen musste Mark Streit mit den Philadelphia Flyers in Columbus als Verlierer vom Eis. Beim 3:6 wies das Statistikblatt für den Berner nach 24 Minuten Eiszeit eine Plus-2-Bilanz auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch