ABO+

Mehr Körperspiel gegen Kadetten-Spielmacher

Der BSV Bern muss sich morgen defensiv und offensiv steigern, um das Aus zu verhindern.

<b>Will der BSV Bern das Aus verhindern,</b> muss sich der Verein defensiv und offensiv steigern.

Will der BSV Bern das Aus verhindern, muss sich der Verein defensiv und offensiv steigern.

(Bild: Raphael Moser)

Reto Pfister

Die Ausgangslage ist klar. Der BSV Bern ist am Donnerstagabend durch die 25:38-Heimniederlage gegen Kadetten Schaffhausen deutlich in Rücklage geraten. Die Berner müssen am Sonntag (18 Uhr) beim Qualifikationssieger gewinnen, um das Handballjahr noch zu verlängern und nicht wie im letzten Jahr (gegen Wacker Thun) nach einer guten Saison im Halbfinal mit 0:3 Siegen an einem Titelfavoriten zu scheitern. In folgenden Punkten müssen sich die Berner erheblich steigern, wollen sie noch eine Wende schaffen:

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt