Zum Hauptinhalt springen

Der UHC Thun rutscht ans Tabellenende

Die Thuner müssen sich Ad Astra Sarnen mit 4:5 beugen und sind Letzte.

spy
Trotz Vorsprung verloren: Der UHC Thun (Archivbild).
Trotz Vorsprung verloren: Der UHC Thun (Archivbild).
Patric Spahni

Als wäre die Tabellensituation für den UHC Thun nicht schlimm genug gewesen: Die Berner Oberländer wiesen vor diesem Wochenende lediglich vier Punkte auf, belegten damit den 11. Rang.

Am Samstagabend kam es dann zum Kellerduell zwischen Thun und Ad Astra Sarnen. Und die Obwaldner, die als einziges Team noch weniger Punkte als der UHC auf dem Konto hatten, setzten sich durch. Thun ging zwar zweimal mit zwei Toren Vorsprung in Führung, liess Sarnen aber wieder herankommen – und wurde in der letzten Minute bestraft.

Beim Stand von 4:4 war es Captain Roman Schöni, der den Innerschweizern 51 Sekunden vor Schluss erstmals in dieser Saison drei Punkte sicherte. Damit rutschen die Thuner ans Tabellenende. Die nächste Möglichkeit, die rote Laterne wieder loszuwerden, bietet sich bereits am Donnerstag – dann trifft das Team von Hans-Roland Meyer auf Floorball Köniz.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch