Breitenrain rutscht ab, Köniz erkämpft sich einen Punkt

Der FC Breitenrain verliert zuhause gegen den Nachwuchs des FC Zürich. Der FC Köniz gewinnt einen Punkt bei Etoile Carouge.

Die Spieler der FC Zürich II jubeln auf dem Spitz.

Die Spieler der FC Zürich II jubeln auf dem Spitz.

(Bild: Manuel Zingg)

Langsam, aber sicher wird die Situation ungemütlich für den FC Breitenrain in der Promotion League. Der Quartierclub verlor auf eigenem Terrain gegen den Nachwuchs des FC Zürich 2:3 und findet sich nach 11 Runden auf einem Abstiegsrang wieder.

Die Mannschaft von Trainer Martin Lengen reagierte nach einer halben Stunde gut auf die Führung des FCZ und ging kurz vor der Halbzeit durch einen Doppelschlag der Innenverteidiger Max Dreier (43.) und Nicola Nilovic (45. + 4) mit 2:1 in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt hielt der Vorsprung jedoch nur bis zur 51. Minute, ehe Sheptim Sulejmani für den FCZ ausglich. Und es wurde aus Sicht von Breitenrain noch schlimmer, als kurz vor Schluss erneut Sulejami zum 3:2 für Zürich einnetzte und die Berner um das Remis brachte.

FC Köniz holt Punkt in Carouge

Zu einem Punktgewinn kam derweil der FC Köniz bei Etoile Carouge. Die Vorstädter boten dem gut besetzten und routinierten Team der Genfer Paroli und erkämpften sich ein 2:2-Remis.

Die Könizer gingen durch Treffer von Drin Budakova (22.) und Mylord Kasai (65.) zweimal in Führung, mussten sich letztlich aber mit einem Punktgewinn begnügen. Die Könizer liegen in der Tabelle auf Rang 10, der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt aber nur vier Punkte.

lüp

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt