«Der Ligaerhalt ist der grössere Erfolg als der Aufstieg»

Der FC Münsingen steht vor dem Klassenerhalt in der Promotion League.

Ein Punkt reicht Coach Kurt Feuz für den Ligaerhalt. Foto: abl

Ein Punkt reicht Coach Kurt Feuz für den Ligaerhalt. Foto: abl

Adrian Lüpold

Nach Adam Riese braucht der FC Münsingen nur noch ein mickriges Pünktchen, um den Klassenerhalt in der Promotion League auch theoretisch zu sichern. Am Sonntag (14 Uhr, Sandreutenen) kann der FCM vier Runden vor Schluss gegen Wohlen den Sack definitiv zumachen, wobei vermutlich sogar lauter Niederlagen bis Saisonende für den Ligaver-bleib reichen würden.

Es ist ein weiterer schöner Meilenstein in der Clubhistorie der Aaretaler, glaubten doch vor der Saison viele Experten an ein eher schwieriges Jahr in der dritthöchsten Liga für das Aufsteigerteam von Kulttrainer Kurt Feuz (66).

Kurt Feuz, Münsingen steht als Aufsteiger in einer sehr starken Liga schon einen Monat vor Saisonende vor dem Klassenerhalt.
Kurt Feuz: Ich bin selber überrascht. Wir haben uns als Aufsteiger nicht gross verstärken können und vor der Saison mit Lukas Schenkel sogar unseren Abwehrchef verloren. Für uns war von Anfang an klar, dass wir nur ums Überleben spielen würden. Für mich ist die Leistung des Teams deshalb als grösserer Erfolg einzustufen als der Aufstieg.

Wo liegen die Gründe für die sorgenfreie Saison?
Es kann auch ein Vorteil sein, dass wir nur wenige Änderungen im Team hatten. Die Kontinuität ist ein Trumpf von uns. Zudem wissen wir genau, wo wir hingehören und was wir am besten können. Wir spielen einen relativ einfachen Fussball. Das ist unsere Basis. Das hat gut gepasst.

Die Defensive ist ein Markenzeichen. Diese Saison stellt der FCM die siebtbeste Abwehr in einer Liga mit 16 Clubs.
Ja, aber wir haben auch am drittwenigsten Tore erzielt. Wenn du nicht absteigen willst, musst du defensiv extrem gut stehen. Das haben wir meistens gut hingekriegt. In vielen Partien gingen wir zudem in Führung, was unserem Spiel entgegenkommt.

Will sich Münsingen auch auf lange Sicht in der Promotion League etablieren?
Wir wollen natürlich so lange wie möglich in dieser Liga bleiben. Aber es wird in Zukunft sicher nicht einfacher, weil von der 1. Liga starke ambitionierte Teams nachrücken werden. Ich bin jetzt schon auf der Suche nach Verstärkungen für die nächste Saison. Vor allem im Offensivbereich sollte der eine oder andere Transfer gemacht werden.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt