Der Asiatin hat es der Tierpark angetan

Eri Sugo (56) aus Japan ist am Frauenlauf erstmals in Bern gestartet.

Eri Sugo ist nach dem Zieleinlauf glücklich. Foto: Manuel Zingg

Eri Sugo ist nach dem Zieleinlauf glücklich. Foto: Manuel Zingg

Reto Pfister

Dass eine Athletin aus Fernost am Schweizer Frauenlauf teilnimmt, ist nicht alltäglich. Bei Eri Sugo (56) aus der japanischen 370000-Einwohner-Stadt Takasaki, 100 Kilometer von Tokio entfernt gelegen, sorgte ihre Tochter dafür, dass sie startet. Diese lebt in Bern, hat den Anlass schon mehrfach verfolgt und meldete ihre Mutter an, da diese um die Zeit des Frauenlaufs herum sowieso in die Schweiz kommen wollte.

Eri Sugo nimmt in ihrem Heimatland regelmässig an Läufen teil, startet auch beim Tokio-Marathon, wenn auch nicht jedes Jahr. Sie lief in der Gesamtwertung als 476. von 3418 Starterinnen unter die besten 20 Prozent der Rangliste. Die 10 Kilometer legte sie in beachtlichen 51:10 Minuten zurück, verfehlte allerdings ihr Ziel, unter 50 Minuten zu bleiben.

Sich mit Eri Sugo zu verständigen, ist nicht ganz einfach. Die Japanerin versteht nur wenig Englisch, weshalb die Tochter als Übersetzerin gefragt war. Diese hielt sich unmittelbar nach dem Zielauslauf auf, der erste Blick galt der Mutter, die beiden Frauen gaben sich die Hand. Dann begann Sugo zu erzählen.

«Es ist eine harte Strecke«, sagte sie, um dann Lob auszusprechen. «Besonders gefallen hat mir die Passage im Tierpark. Es war etwas anderes, als sonst in der Stadt zu laufen», sagte sie. Die 10-Kilometer-Strecke führt in Bern teilweise durch den Dählhölzliwald. Die Asiatin, die in Japan in einem Büro arbeitet, war trotz ihres knapp verpassten leistungsmässigen Ziels zufrieden. «Ich bin sehr glücklich», sagte sie.

Bis Dienstag wird Sugo in Bern verweilen, mit ihrer Tochter die Bundesstadt erkunden. Danach geht es zurück in die Heimat. «Ich kann mir vorstellen, wieder teilzunehmen», sagte die Asiatin. Beim nächsten Mal ist dazu vielleicht gar keine familiäre Überredungskunst mehr notwendig.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt