Zum Hauptinhalt springen

Red Ice Martigny erstmals besiegt

Die Siegesserie von Aufsteiger Red Ice Martigny reisst in der 6.NLB-Runde. Die Walliser unterliegen bei La Chaux-de-Fonds mit 3:4 nach Penaltyschiessen.

Samuel Grezet hatte mit dem 3:3-Ausgleich gut zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit die Gäste noch vor einer Niederlage in der regulären Spielzeit bewahren können. Im Penaltyschiessen war der Kanadier Lee Jinman für die Neuenburger im zweiten Anlauf zum siegbringenden 2:1 erfolgreich.

Ein Torfestival gab es bei Olten gegen Visp (7:6), davon wurden sechs Tore innerhalb von 255 Sekunden im Schlussdrittel realisiert. Der Kanadier Dominic Forget erzielte einen Hattrick für die unterlegenen Gäste. Ebenfalls dreimal war Codey Bürki beim Kantersieg von Lausanne gegen die GCK Lions (7:1) erfolgreich.

Resultate: La Chaux-de-Fonds - Red Ice Martigny-Verbier 4:3 (0:0, 2:2, 1:1, 0:0) n.P. Basel - Langenthal 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1) n.V. Lausanne - GCK Lions 7:1 (3:0, 3:0, 1:1). Sierre - Thurgau 1:3 (0:2, 1:1, 0:0). Olten - Visp 7:6 (2:2, 0:1, 5:3).

Rangliste: 1. Red Ice Martigny-Verbier 16. 2. La Chaux-de-Fonds 15. 3. Olten 13. 4. Visp 13. 5. Ajoie 12. 6. Basel 10. 7. Lausanne 9. 8. GCK Lions 9. 9. Thurgau 7. 10. Langenthal 6. 11. Sierre 4.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch