Zum Hauptinhalt springen

Rebeaud stürzte auf Platz 6

Zum Abschluss der Red-Bull-X-Fighters-Serie konnte Freestyler Mat Rebeaud die kleine Chance auf die Wiederholung seines Gesamtsieges aus dem Vorjahr nicht nutzen.

Nach einem Sturz in den Viertelfinals belegte der Romand vor 18 000 Zuschauern in London nur den 6. Rang. Rebeaud erlitt Prellungen und musste genäht werden. Die Tour mit fünf Stationen beendete er als Vierter.

London. Freestyle-Motocross "Red Bull X-Fighters": 1. Nate Adams (USA). 2. Levi Sherwood (Neus). 3. Dany Torres (Sp). Ferner: 6. Mat Rebeaud (Sz). - Schlussklassement (5/5): 1. Adams 325. 2. Robbie Maddison (Au) 265. 3. Eigo Sato (Jap) 245. 4. Rebeaud.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch