Zum Hauptinhalt springen

Real Madrid im Cup vor frühem Aus

Nach einer 0:4-Blamage beim Drittligisten Alcorcon steht Real Madrid bereits in den Sechzehntelfinals vor dem Aus im spanischen Cup.

Die "Königlichen", die sich zu Saisonbeginn für die Rekordsumme von 250 Millionen Euro verstärkt hatten, kassierten im Hinspiel der Copa del Rey eine der bittersten Niederlagen der jüngeren Klub-Geschichte. Radio Marca sprach von einer "historischen Nacht der Schande" für Real, das unter anderem mit Raúl, Benzema, Arbeloa und Albiol angetreten war.

"Wir haben eine Lektion in Sachen Bescheidenheit zu lernen", forderte Sportchef Jorge Valdano nach dem Debakel des hohen Favoriten gegen den krassen Aussenseiter aus der Madrider Vorstadt. Der Druck auf Trainer Manuel Pellegrini wird nach dem Cup-Debakel des spanischen Vizemeisters immer grösser.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch