Zum Hauptinhalt springen

Rang 4 für Carlo Janka beim Weltcup-Auftakt

Carlo Janka verpasst einen Podestplatz beim Weltcup-Auftakt in Sölden nur um 7 Hundertstel. Der Bündner fährt im Riesenslalom 58 Hundertstel hinter dem siegreichen Ted Ligety auf Platz 4.

Nur 18 Hundertstel hatte Janka nach dem ersten Durchgang als Zweiter hinter dem führenden Amerikaner Ted Ligety gelegen. Aber das Feld lag vor dem zweiten Lauf nahe zusammen, und so sah sich der Bündner letztlich knapp neben den Podiumsrängen. Er selbst wertete den 4. Platz aber als sehr zufriedenstellend, zumal er die letzten Tage von Rückenbeschwerden geplagt worden war. Mit Schmerzmitteln bekam Janka die Situation in den Griff, optimal waren die Voraussetzungen dennoch nicht.

Gleichzeitig war Janka aber der einzige Schweizer, der mit dem ersten Rennen der Saison zufrieden sein durfte. Didier Cuche, 11. bei Halbzeit, schied im zweiten Lauf mit einem Torfehler aus. Marc Berthod, 13. im ersten Durchgang, fiel auf Position 24 zurück, unmittelbar vor Sandro Viletta. Daneben gab es nurmehr für den nach einem Kreuzbandriss zurückkehrenden Didier Défago Punkte (28.). Die übrigen Schweizer hatten es nicht in den zweiten Lauf geschafft.

Der Sieg ging an den Amerikaner Ted Ligety, den aktuellen Weltmeister und besten Riesenslalom-Fahrer des letzten Winters, den er mit drei Siegen eröffnet hatte. Ligety feierte seinen 9. Weltcupsieg, indem er sich um 29 Hundertstel vor den erst 20-Jährigen Alexis Pinturault setzte. Der Franzose, zweifacher Junioren-Weltmeister im Riesenslalom, hatte schon letzten Winter angedeutet, dass sein erster Sieg auf höchster Stufe nur noch eine Frage der Zeit ist. Im März hatte Pinturault in Kranjska Gora hinter Janka Platz 2 belegt, damals mit Nummer 34. In Sölden konnte er bereits mit Nummer 20 starten. Dritter wurde der Österreicher Philipp Schörghofer, sieben Hundertstel vor Janka. Der Kroate Ivica Kostelic, der Weltcup-Gesamtsieger der letzten Saison, verbesserte sich mit Bestzeit im zweiten Lauf vom 18. auf den 5. Schlussrang.

Sölden (Ö). Weltcup-Riesenslalom der Männer: 1. Ted Ligety (USA) 2:22,00. 2. Alexis Pinturault (Fr) 0,29 zurück. 3. Philipp Schörghofer (Ö) 0,51. 4. Carlo Janka (Sz) 0,58. 5. Ivica Kostelic (Kro) 1,16. 6. Marcel Hirscher (Ö) und Thomas Fanara (Fr), je 1,23. 8. Steve Missillier (Fr) 1,26. 9. Bode Miller (USA) 1,32. 10. Kjetil Jansrud (No) 1,37. Ferner die weiteren Schweizer: 24. Marc Berthod 2,43. 25. Sandro Viletta 2,82. 28. Didier Défago 6,75. - Ausgeschieden im 2. Lauf: Didier Cuche. Beat Feuz, Silvan Zurbriggen und Daniel Albrecht hatten sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch