Zum Hauptinhalt springen

Rang 10 für Schweizer Skispringer

Die Schweizer Skispringer klassierten sich im Mannschaftsspringen zum Auftakt der Sommer-Grand-Prix-Saison in Hinterzarten (De) unter 15 Nationen im 10. Rang.

Simon Ammann unterstrich seine Ambitionen für das Einzelspringen am Sonntag. Der Toggenburger liess Training und Qualifikation aus und reiste erst am Mittag an. Trotzdem sprang Ammann im ersten Durchgang 103,5 m. Nur Anders Jacobsen (No), Michael Uhrmann (De) und Roman Koudelka (Tsch) flogen noch einen halben Meter weiter.

Andreas Küttel zeigte eine alles andere als weltmeisterliche Leistung und landete schon nach 97 m. Von den Youngsters machte Geburtstagskind Pascal Egloff (17) seine Sache sehr gut, während Marco Grigoli (18) die Trainingsleistungen nicht bestätigen konnte.

Der Sieg ging an Norwegen. Das Team von Mika Kojonkoski setzte sich vor Deutschland und Finnland durch. Die ohne Gregor Schlierenzauer und Wolfgang Loitzl angetretenen Österreicher belegten nur den 5. Platz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch