Zum Hauptinhalt springen

…und am Ende gewinnt Albasini

Die Konkurrenz kann machen, was sie will: am Ende gewinnt an der Tour de Romandie der Thurgauer – nun schon zum fünften Mal in zwei Jahren.

Gelb macht stark: Albasini gewinnt die Etappe von Moutier nach Pruntrut im Sprint.
Gelb macht stark: Albasini gewinnt die Etappe von Moutier nach Pruntrut im Sprint.
Keystone

Der Radsport besteht aus Gesetzmässigkeiten. Zu Beginn einer Etappe wie gestern, die hüglig, aber nicht bergig ist, kämpft sich jeweils eine Handvoll Fahrer in die Fluchtgruppe, welche von den motiviertesten Mannschaften langsam wieder eingeholt wird – je später, desto besser. Dazwischen dürfen sich die Ausreisser ausgiebig in Grossaufnahmen im Fernsehen präsentieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.