Zum Hauptinhalt springen

Schwerer Unfall vor Giro-Etappe

Vor dem Start des 5. Teilstücks durchbricht ein Auto eine Absperrung und erfasst einen Töfffahrer, der in Lebensgefahr schwebt.

Auf Sizilien kam es vor dem Start zur 5. Giro-Etappe zu einem schweren Unfall.
Auf Sizilien kam es vor dem Start zur 5. Giro-Etappe zu einem schweren Unfall.
Twitter

Vor der 5. Etappe des Giro d'Italia ist es zu einem schweren Unfall mit einem Sicherheitsfahrzeug gekommen. Der Töfffahrer eines Ordnungsdienstes schwebe in Lebensgefahr, nachdem ihn ein Auto in Agrigento auf Sizilien überfahren habe, sagte ein Sprecher des italienischen Strassenbetreibers Anas. Das Auto habe eine Absperrung durchbrochen und so den Töfffahrer ergriffen.

Gemäss der «Gazzetta dello Sport» verlor der 48-jährige Bauunternehmer beim Unfall Helm und Schuhe. Er wurde umgehend in ein Spital gebracht. Entgegen einer ersten offiziellen Meldung der Anas ist er dort jedoch nicht gestorben, sondern erlitt eine schwere Hirnblutung und zwölf Rippenbrüche. Die Ärzte kämpfen um sein Leben.

Ein Sprecher des Radrennens sagte, der Unfall habe sich vor dem Start des Teilstücks von Agrigent nach Santa Ninfa ereignet und sei ausserhalb des Giro geschehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch