Zum Hauptinhalt springen

Hamilton belastet die UCI schwer

Der ehemalige US-Radprofi und Dopingsünder Tyler Hamilton (41) äussert erneut schwere Vorwürfe gegen den Radsport-Weltverband (UCI).

Happige Vorwürfe: Ex-Profi Tyler Hamilton setzt die UCI unter Druck.
Happige Vorwürfe: Ex-Profi Tyler Hamilton setzt die UCI unter Druck.
Keystone

Tyler Hamilton berichtete von einer weiteren positiven Dopingprobe von Lance Armstrong, die von der UCI kaschiert worden sei. Der ehemalige Phonak-Fahrer hatte bereits früher erklärt, der Radsport-Weltverband habe von einem positiven Dopingtest Armstrongs bei der Tour de Suisse 2001 gewusst.

Unterdessen gab es im Zuge des Berichts der US-Anti-Doping-Agentur Usada das nächste Geständnis: Der Australier Matt White gab zu, als Fahrerkollege von Armstrong bei US Postal gedopt zu haben. Darum hat er seine Posten als Sportdirektor des Teams Orica-GreenEDGE und des australischen Radsport-Verbands vorerst zur Verfügung gestellt. Der 38-Jährige fuhr von 2001 bis 2003 für US Postal an der Seite von Armstrong.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch