Zum Hauptinhalt springen

Gold und Silber für Schweizer Biker bei der Premiere

Der Thurgauer Ralph Näf gewinnt in Saalfelden (Ö) das erstmals an Cross-Country-WM ausgetragene Eliminator-Rennen. Jolanda Neff fährt auf den zweiten Platz.

WM-Gold bei der Premiere: Ralph Näf siegt im Eliminator-Rennen von Saalfelden (Ö).
WM-Gold bei der Premiere: Ralph Näf siegt im Eliminator-Rennen von Saalfelden (Ö).
Keystone

Silber im Vierer-Final sicherte sich der Slowene Miha Halzer, Bronze ging an den Österreicher Daniel Federspiel. Ralph Näf erwischte auf dem 560 Meter langen Kurs in der Innenstadt von Saalfelden im Final keinen guten Start. Doch ihm gelang wenig später etwas, was zuvor niemandem gelungen war: Als es in die erste Kurve der zweiten und letzten Runde ging, überlistete er mit überragender Fahrtechnik die vor ihm fahrenden Christian Pfäffle (De) und Federspiel. Er rückte danach näher an den bis dahin klar führenden Halzer heran, und als es auf die lange Zielgerade ging, spielte Näf sein ganzes Können aus und sicherte sich die Goldmedaille.

Bei den Frauen lieferten sich Jolanda Neff aus Thal SG und Alexandra Engen ein heisses Duell um den Titel, das die Schwedin schliesslich gewann. Ramona Forchini, die zweite Schweizerin im Final der besten vier, wurde auf der Zielgeraden noch von der Polin Aleksandra Dawidowicz abgefangen und belegte den undankbaren 4. Rang.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch