Zum Hauptinhalt springen

Der stärkste Roller ist der schwächste Starter

Stefan Küng ist der Leader des Schweizer Vierers. Auf den ersten Metern der Mannschaftsverfolgung muss das Tempo jedoch wegen des Ausnahmetalents dosiert werden.

Erfolgstrainer: Daniel Gisiger hat die jungen Schweizer Bahnfahrer in die Weltspitze geführt.Marcel Bieri
Erfolgstrainer: Daniel Gisiger hat die jungen Schweizer Bahnfahrer in die Weltspitze geführt.Marcel Bieri
Keystone

Aufwärmphase gewährt der Modus keine. Wer an der Bahn-EM in der Mannschaftsverfolgung reüssieren will, muss bereits in der Qualifikation mit voller Kraft in die Pedale treten. Lediglich die schnellsten vier Nationen wahren die Chance, morgen um Gold zu fahren. Wer sich im Bereich der Ränge 5 bis 8 einreiht, kann im besten Fall die Bronzemedaille gewinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.