Zum Hauptinhalt springen

Contador steigt vom Sattel

Für Alberto Contador geht die 103. Tour de France vorzeitig zu Ende. Der Spanier gibt während der 9. Etappe in den Pyrenäen auf.

Die Schmerzen sind zu gross: Alberto Contador muss die Tour vorzeitig aufgeben. (10. Juli 2016)
Die Schmerzen sind zu gross: Alberto Contador muss die Tour vorzeitig aufgeben. (10. Juli 2016)
Kenzo Tribouillard, AFP

Alberto Contador war auf den ersten beiden Etappen der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt gestürzt und hatte sich dabei Abschürfungen und Prellungen zugezogen. Diese behinderten den 33-jährigen Spanier in der ersten Woche der Tour sichtlich. Am Sonntagmorgen kam gemäss Contadors Sportlichem Leiter Sean Yates noch «leichtes Fieber» hinzu.

In der Gesamtwertung belegte der Captain des Tinkoff-Teams mit über drei Minuten Rückstand auf Leader Chris Froome lediglich den 20. Rang.

Für Contador, der die Grand Boucle 2007 und 2009 gewonnen hat, ist es erst das zweite Mal, dass er eine dreiwöchige Rundfahrt frühzeitig beenden muss. Das erste Mal war dies bei der Tour de France 2014 der Fall gewesen.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch