Zum Hauptinhalt springen

Premiere für Bertogliati

In Abwesenheit von Tour-de-Suisse-Sieger Fabian Cancellara wurde der Tessiner Rubens Bertogliati in Nyon Schweizer Meister im Zeitfahren.

Bei den Frauen gewann Karin Thürig (36) zum siebten Mal den Schweizer Meistertitel. Die zweifache Weltmeisterin (2004, 2005) holte sich die Goldmedaille vor Patricia Schwager.

Drei Tage nach dem Triumph bei der Tour de Suisse blieb Fabian Cancellara dem Rennen gegen die Uhr fern und überliess nach sechs Titeln in Serie die nationale Zeitfahren-Krone der in dieser Disziplin ansonsten (fast) chancenlosen Konkurrenz. Ohne den Berner Olympiasieger holte sich Rubens Bertogliati die Goldmedaille. Auf dem Papier ist der Luganese der logische Sieger: im Vorjahr war Bertogliati hinter Cancellara souverän auf Platz 2 gefahren. Das Verdikt war am Ende äusserst knapp: nur zwei Sekunden betrug der Vorsprung Bertogliatis auf den 22-jährigen Mathias Frank.

Nyon VD. Zeifahren-SM. Elite (36,3 km): 1. Rubens Bertogliati (Lugano) 46:36 (46,730 km/h). 2. Mathias Frank 0:02 zurück. 3. Joël Frey 0:36. 4. Thomas Frei 0:36. 5. Marcel Wyss 0:55. 6. Andreas Dietziker 1:17.

Frauen (18,1 km): 1. Karin Thürig (Retschwil) 26:10 (41,610 km/h). 2. Patricia Schwager 0:10. 3. Pascale Schnyder 0:36. 4. Emilie Aubry 0:58. 5. Andrea Wolfer 1:10. 6. Catherine Lohri 1:13.

U23 (18,1 km): 1. Nicolas Schnyder (Genf) 23:43 (45,910 km/h). 2. Sepp Freiburghaus 0:47. 3. Daniel Henggeler 0:48. 4. Nino Oeschger 0:49.

Junioren (18,1 km): 1. Lucas Müller (Steinmauer) 24:55 (43,700 km/h). -- Juniorinnen: 1. Nicole Hanselmann 27:18 (39,890 km/h).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch