Zum Hauptinhalt springen

Podolskis Ausraster

Bei Lukas Podolski liegen die Nerven blank: Nach dem 0:1 Deutschlands gegen Argentinien sorgte er in der Interview-Zone für einen Eklat.

Der Stürmer des 1. FC Köln lieferte sich mit einem Journalisten ein hitziges Wortgefecht und wollte diesem sogar das Handy aus der Hand schlagen. "Poldi" war nach der ersten Auseinandersetzung mit dem TV-Reporter schon im Mannschaftsbus verschwunden, kam dann aber noch einmal wutentbrannt in die Interview-Zone zurück. Dort attackierte er den Journalisten erneut verbal. Podolski wollte die Angelegenheit "vor der Tür" austragen. "Komm! Komm! Komm raus!", schrie er, wurde dann aber von Mitarbeitern des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) zurückgehalten.

Inzwischen hat sich Podolski entschuldigt, nachdem er auch von Bundestrainer Jogi Löw gerügt worden war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch