Zum Hauptinhalt springen

Philippe Gilbert zum BMC Racing Team?

Wie die angesehene französische Sportzeitung 'L'Equipe' meldete, wird der Classiques-Jäger Philippe Gilbert (Be) auf die nächste Saison zum BMC Racing Team von Andy Rihs wechseln.

Eine offizielle Bestätigung für den Transfer des in diesem Jahr bei Omega Pharma-Lotto unter Vertrag stehenden Gilbert war nicht erhältlich. Gemäss den Richtlinien des Weltverbandes UCI ist der Transfermarkt im Profiradsport erst ab 1. August offen.

Gilbert ist mit seinen diesjährigen Siegen im Gold Race, in der Flèche Wallonne sowie in Lüttich - Bastogne - Lüttich, seinem Erfolg in der 1. Etappe der Tour de France und den 24 Stunden im Maillot jaune einer der erfolgreichsten Fahrer der Gegenwart. Als im Juni am Flughafen Brüssel ein Paket mit Dopingprodukten - bestimmt für den nicht mehr aktiven Wim Vansevenant - entdeckt wurde, brachten einige belgische Medien diesen Fund in Zusammenhang mit Philippe Gilbert. "Ich vergesse diese Anschuldigungen nicht, zumal ich nicht das Geringste mit dieser Angelegenheit zu tun hatte", sagte der Belgier, dessen aktuelle Sportgruppe möglicherweise vor der Aufspaltung steht.

John Lelangue, der Chef der sportlichen Leiter des BMC Racing Teams, bestätigte indirekt den Transfer. Von belgischen Medien gefragt, ob sich die Interessen des bereits für das mit Schweizer Geld gesponserte BMC Racing Team fahrenden Belgiers Greg van Avermaet sowie jene von Philippe Gilbert unter einen Hut bringen liessen, antwortete Lelangue, für solche Probleme seien in Gesprächen immer Lösungen zu finden.

Mit Ausnahme von Lampre und von Euskaltel soll Philippe Gilbert von allen anderen Mannschaften der World Tour Angebote vorliegen gehabt haben. Wie 'L'Euqipe' antönte, könnte der aktuelle Strassenweltmeister Thor Hushovd (No) seinem Trainingskollegen und guten Freund Gilbert zu BMC folgen, was allerdings eine kräftige Aufstockung des Budgets nötig machen würde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch