«Es ist fünf Minuten ruhig – dann kommen plötzlich starke Böen»

Der Wind sorgt an Olympia für Chaos. FIS-Renndirektor Markus Waldner spricht über mögliche weitere Absagen – und ob das IOK Druck ausübt.

Markus Waldner im Interview: Video: Fabian Sanginés

Es wird langsam eng. Bis Freitag sollten die Speed-Rennen der Männer absolviert sein. Angesichts des starken Windes, der weiterhin durch die Skigebiete um Pyeongchang weht, ein ambitioniertes Unterfangen.

Wieso Markus Waldner, FIS-Renndirektor der Männer, dennoch optimistisch bleibt und ob das IOK und die TV-Stationen Druck auf ihn ausüben, verrät er oben im Video.


Die Auswirkungen: Snowboarderinnen vom Winde verweht

Im ersten Durchgang schafften nur 5 von 25 Athletinnen einen Lauf ohne Sturz. (Video: Tamedia/SRF)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt