Risiko und Willen haben sich bezahlt gemacht

Sportredaktor Marco Oppliger zum Exploit des Schweizer Mixed-Curler-Duos Perret-Rios an den Olympischen Winterspielen.

Erfolgsduo mit Ecken und Kanten: Martin Rios und Jenny Perret.

Erfolgsduo mit Ecken und Kanten: Martin Rios und Jenny Perret. Bild: Alexandra Wey/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Mixed-Curler durften um Olympiagold spielen – am Ende reichte es für Silber. Auf den ersten Blick ist es ein Medaillengewinn mit Ansage, schliesslich sind Jenny Perret und Martin Rios als Weltmeister nach Südkorea gereist. Gleichwohl überrascht es, dass dieses Duo es so weit gebracht hat. Denn im Grunde birgt ihre Geschichte die besten Voraussetzungen dafür, grandios zu scheitern.

Perret und Rios waren einst ein Liebespaar gewesen. Als die Beziehung scheiterte, drohte auch ihr sportliches Projekt Schiffbruch zu erleiden: die ­Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018. Dabei hatten sie, im Wissen, dass Mixed-Curling in Südkorea olympisch sein würde, früh auf diese Karte gesetzt. Es war ein Risiko. Denn mit ­dieser Sparte begab sich das Duo in die sportliche Anonymität.

Perret und Rios aber rafften sich zusammen. Nicht zuletzt weil sie ihr Coach – der grosses Po­tenzial in diesem Duo sah – darin bestärkte. Er lag damit goldrichtig. Die beiden sind nicht nur erfolgreich, sie sind auch unterhaltsam. Ihre Art, einander auf dem Eis ohne Rücksicht an­zupfeifen, dürfte bei einem breiten Publikum ankommen. Für das Curling, welches meist ein Schattendasein fristet, sind Perret/Rios ein Glücksfall. (Berner Zeitung)

Erstellt: 13.02.2018, 07:50 Uhr

Marco Oppliger, Sportredaktor
marco.oppliger@tamedia.ch

Artikel zum Thema

Perret/Rios haben Medaille auf sicher

Die Schweizer Mixed-Curler spielen am Dienstag im Final gegen Kanada um Gold. Die Russen müssen sich erneut geschlagen geben. Mehr...

Paid Post

Macht den Sport, der zu euch passt!

Die erfolgreichste Schweizer Triathletin Nicola Spirig verrät, wieso jeder Mensch eine andere Sportart braucht und warum man auch mit vielen kleinen Schritten grosse Ziele erreichen kann.

Kommentare

Blogs

Outdoor «Ein Süchtiger treibt nicht Sport, weil er Spass hat»

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Gedenktag: Ein Soldat der US-Armee marschiert vor «Dem Grab des Unbekannten Soldaten» in Arlington. (27. Mai 2018)
(Bild: J. David Ake/AP Photo) Mehr...