Zum Hauptinhalt springen

Nach Gold nun Silber für die Schweizerinnen

Nach der Goldmedaille im letzten Jahr schaute für die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott diesmal an den Europameisterschaften Silber heraus.

Die Schweizerinnen verloren den Final in Aberdeen gegen Deutschland (Andrea Schöpp) 5:7. Für die 44-jährige Schöpp ist es der siebte EM-Titel und der erste seit elf Jahren. Die Schweiz verpasste das Zusatzend knapp, weil der letzte Stein von Ott etwas zu lang geriet.

Bis zum vierten End mit dem 3:3-Zwischenstand hatten Janine Greiner, Carmen Küng, Carmen Schäfer und Mirjam Ott die Sache im Griff. Doch dann verschafften sich die Deutschen mit zwei gestohlenen Steinen zum 5:3 einen Vorteil, von dem sie auch zuletzt noch zehrten.

Die zweifache Europameisterin Mirjam Ott (1996 und 2008) hat nunmehr zehn Medaillen an grossen Meisterschaften (EM, WM, Olympia) gewonnen. Die tadellose Leistung der Schweizerinnen während der ganzen EM-Woche mit einer Gesamtbilanz von 8:3 Siegen lässt auf ein erfolgreiches Abschneiden an den Olympischen Spielen im Februar in Vancouver hoffen.

Heute Nachmittag spielen auch die Schweizer Männer (Markus Eggler) um EM-Gold. Sie treffen im Final auf die jungen Schweden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch